Beiratsseminare

1. Beiratsseminar
Das erste Beiratsseminar befasste sich anläßlich unseres 25-jährigen Firmenjubiläums mit dem Thema: "Der Verwaltungsbeirat - seine Pflichten und seine Rechte". Die Veranstaltung fand statt am 27.11.1999 in der Franziskuskirche.

2. Beiratsseminar
Danach referierte Herr Bielefeld in dem zweiten Beiratsseminar zu dem Thema der sogenannten Jahrhundertentscheidung des BGH vom 20. September 2000 zur Frage der Nichtigkeit von sogenannten Zitterbeschlüssen.

3. Beiratsseminar
Das dritte Beiratsseminar stand am 29.01.2005 unter dem Themenschwerpunkt "Die Wohnungseigentümerversammlung" sowie den für die Wohnungseigentümer und Grundbesitzer gleichermaßen wichtigen neueren Gesetzen.

4. Beiratsseminar
Über 180 Teilnehmer folgten der Einladung der GRUVA Grundverwaltung Gerd Breder GmbH, sich am Samstag, den 27.01.2007 im Konferenzzentrum der Düsseldorfer „Handwerkskammer“ halbtägig über folgende Themen rund um die Immobilie informieren zu lassen: Alternative Energien, Energieausweise, Techniken der Wärmedämmung, Steuerliche Aspekte der Haushaltsnahen Dienstleistungen sowie die Novellierung des Wohnungseigentumsgesetzes.

5. Beiratsseminar
Zum 2. Mal fand das GRUVA-Beiratsseminar am 31.01.2009 im Konferenzbereich der Handwerkskammer Düsseldorf statt; rund 200 Teilnehmer folgten den interessanten Referaten. Martina Vetter, die sich neben ihrer Düsseldorfer Psychotherapie-Praxis sehr viel mit Coaching und Unternehmensschulung beschäftigt, brach das Eis mit einem fesselnden Vortrag zum Thema Beirat – Ein Ehrenamt zwischen den Stühlen?. Anschließend erläuterte der ehem. Stv. Generalsekretär des Haus- und Grundeigentümervereins Deutschland, Dipl.-Vw. Volker Bielefeld, die erweiterte Beschlusskompetenz der Wohnungseigentümer nach der WEG-Novelle zum 01.07.2007. Frank Marquardt referierte für die Fa. Immobilien Service Deutschland eindrucksvoll über die Dienstleistungswüste Deutschland. Die anschließende Kaffeepause (mit finger-food) wurde von den Teilnehmern intensiv für Gespräche mit den Ausstellern, Referenten und Mitarbeitern der GRUVA genutzt. Sehr anschaulich zeigte Dipl.-Ing. Reinhard Muth, Geschäftsführer der LiftConsulting PlanungsGmbH aus Wiesbaden auf, wie durch eine intelligente Reduzierung der Wartungskosten (von Aufzügen und Doppelparkern) kostenbewusst agiert werden kann. Zum überaus aktuellen Thema erneuerbare Energien – Wärmepumpen, Solarenergie, Photovoltaik wusste Dipl.-Ing Bernd Espeter vom gleichnamigen Planungsbüro in Kaarst Neues zu berichten. Abschließend gab RA Rüdiger Fritsch, WEG-Fachanwalt aus Solingen, den Zuhörern "den Rest" mit mietrechtlichen Ausführungen zu Schönheitsreparaturen im Spiegel der aktuellen Rechtsprechung.

Alle Vorträge können bei der GRUVA noch angefordert werden.

6. Beiratsseminar
Am 29.01.2011 fand das 6. Beiratsseminar der GRUVA mit erneut fast 200 Teilnehmer wiederum im Konferenzbereich der Handwerkskammer Düsseldorf statt. Martina Vetter, die in Düsseldorf eine Praxis für Psychotherapie und Coaching führt und u.a. seit 10 Jahren in der WE mit der monatlichen Serie "Verwalter menschlich" auf die Sorgen und Nöte des Berufsstandes eingeht, zeigte mit dem Thema Beirat – Hobby oder fulltime-Job? auf, was der Beirat darf und wie er zur Unterstützung eines guten Klimas u. der Verwaltung tätig werden soll(te). Anschließend referierte der bundesweit durch zahlreiche Veröffentlichungen und Tagungen bekannte WEG-Rechtsanwalt Dr. Wolf-Dietrich Deckert aus München / Starnberg über das berechtigte Abwehrverhalten bei (krankhaften) Störungen durch Mitbewohner und erläuterte, welche Wege den Eigentümergemeinschaften offen stehen. Norbert Vosselmann, Inhaber der Fa. AbflussKlar GmbH aus Gelsenkirchen, verdeutlichte die bis spätestens 31.12.2015 zu erfüllende Pflicht zur Dichtheitsprüfung von Abwasseranlagen. Vor der Pause, in der sich die Teilnehmer bei den Fachausstellern informierten, wurde per Video die im Außenbereich durchgeführte Sanierung von Balkonen, Flachdächern und Parkdecks mit Materialien der Fa. Westwood, vorgeführt durch Mitarbeiter der Fa. Jung aus Solingen in den Veranstaltungssaal übertragen; die gezeigten Abläufe zur fachgerechte Abdichtung von Balkonen wurden sodann nochmals in einem Vortrag veranschaulicht. Dr. Ernst J. Baumann, geschäftsführender Gesellschafter der Fa. AllTroSan Trocknungsservice GmbH & Co. KG. aus Ritterhude mit Niederlassungen z.B. in Neuss und Essen führte aus, welches richtiges Verhalten im Schadenfall (Rohrbruch bzw. Brand) angesagt ist und wie anschließend fachgerecht zu sanieren ist. Die Digitalisierung des Fernsehempfangs und deren Vorlauf beschrieb Otmar Langer, dessen Betrieb in Erkrath Kabel- u. Sat.-Anlagen, herstellt, wartet und instand setzt. Zum Abschluss des vielfältigen Programms erläuterte RA Dr. Wolf-D. Deckert die Rechte und Pflichten der Eigentümer bzgl. der erforderlichen Zustimmung zur baulichen Veränderung anhand der Rechtsprechung.

Alle Vorträge können bei der GRUVA noch angefordert werden.

7. Beiratsseminar
Zum 7. Mal lud die GRUVA Grundverwaltung Gerd Breder GmbH ihre Verwaltungsbeiräte und eine große Zahl weiterer Interessenten zu einem Halbtagsseminar in den Konferenzbereich der Handwerkskammer Düsseldorf ein; erstmals folgten der Einladung über 200 Teilnehmer. Zunächst referierte Martina Vetter, die in Düsseldorf eine eigene Praxis für Psychotherapie und Coaching führt und nach diversen Aufsätzen in Fachzeitschriften kürzlich im Haufe-Verlag das Fachbuch "Souveräner Umgang mit Immobilieneigentümern" veröffentlicht hat, über Stress - Bewältigungs- und Vermeidungsstrategien im Alltag. Anschließend folgte eine juristische Aufarbeitung zum Thema Der Verwaltungsbeirat im Wohnungseigentum - Rechte und Pflichten. Der bundesweit bekannte WEG-Rechtsanwalt Rüdiger Fritsch aus Solingen fesselte mit einer Vielzahl von Beispielen und veranschaulichte, dass der Beirat nur Kontrollpflichten, nicht aber z.B. Weisungsbefugnis gegenüber dem Verwalter hat. Heinz F. Fricke, Geschäftsführer der Objectus GmbH aus Norderstedt, wusste über die auch für NRW bald verpflichtende Installation von Rauchwarnmeldern und den Problemen um die regelmäßigen Wartungen und Sichtprüfungen zu berichten. Vor der Pause wurde ein Film über die Arbeit der Fa. MisoTec, die als Fassadenkletterer fachgerecht Malerarbeiten ausführt und dadurch Gerüstkosten einspart, eingespielt; während der Pause fanden intensive Gespräche sowohl mit den Mitarbeitern der GRUVA als auch mit den Ausstellern (Fa. Brunata, Fa. Exuweg, Fa. HaBeTec Löhnert, Fa. Jung / WestWood, Fa. Junkers / Bosch, Fa. Unitymedia sowie Planungsbüro LiftConsulting) statt. Überaus informativ war der Vortrag des Dipl.-Ing. Bernd Espeter vom gleichnamigen Kaarster Planungsbüro mit Tipps zum Energiesparen, einer (auch kostenmäßigen) Gegenüberstellung bei Umstellung auf andere Heizsysteme (Öl, Gas oder regenerative Energien) und der zumeist geltenden Empfehlung, eine Heizungsanlage mit einem Brennwert- statt Niedertemperaturkessel zu erneuern. RA Rüdiger Fritsch "gab" den bis zum Schluss ausharrenden Teilnehmern "den Rest", als er zu aktuellen WEG-Problemen, wie z.B. der Änderung der Heizkostenabrechnung, der Trinkwasseruntersuchung wegen der Legionellengefahr und auch den druckfrischen Mietrechtsänderungen informierte.

Alle Vorträge können bei der GRUVA noch angefordert werden.

8. Beiratsseminar
Bereits zum 8. Mal fand das Halbtagesseminar der GRUVA Grundverwaltung Gerd Breder GmbH für ihre Verwaltungsbeiräte und eine große Zahl weiterer Interessenten statt. Erneut kamen über 200 Teilnehmer an einem Samstag in den Konferenzbereich der Handwerkskammer Düsseldorf. Der Vortragsreigen wurde von Martina Vetter, die neben ihrer Praxis für Psychotherapie und Coaching seit vielen Jahren Schulungen u.a. in Unternehmen der Wohnungswirtschaft hält und im Haufe-Verlag das Fachbuch „Souveräner Umgang mit Immobilieneigentümern“ veröffentlicht hat, eröffnet. Sie gab den Teilnehmern Motivationstipps zur Überwindung des inneren Schweinehundes mit auf den Weg. Anschließend ging es um die in NRW zum 31.12.2016 umzusetzende Rauchwarnmelderpflicht. Technisch wurden alle Details sehr anschaulich von André Günther präsentiert, während sich der bundesweit bekannte WEG-Rechtsanwalt Rüdiger Fritsch aus Solingen mit den juristischen Vorgaben befasste. In einem zweiten Teil erläuterte RA Fritsch die Unterscheidung von Sonder- und Gemeinschaftseigentum anhand praktischer Beispiele wie Namensschild und Zylinder der Wohnungsabschlusstüre.

Die Pause wurde für fachliche Gespräche sowohl mit den Mitarbeitern der GRUVA GmbH als auch den Ausstellern genutzt. Informationsstände unterhielten neben den Firmen Westwood / Jung als Abdichtungsexperten auch die Firmen ista, AllTroSan als Schimmelexperten, WoWiSat aus Düsseldorf für Lösungen zum Fernsehempfang und eurofins hat-analytik für Trinkwasseruntersuchungen u.ä. sowie das Aufzugplanungsbüro LiftConsulting.

Nach der Pause referierte Dr. Ernst Baumann, Geschäftsführer der Fa. AllTroSan, gewohnt lebhaft und zudem sehr aufschlussreich, wie die Kommunikation bei Schimmelschäden ablaufen, welche Prüfungsreihenfolge mit welchen Sanierungen stattfinden sollte und wie ein Fachunternehmen umfassend helfen kann.

Erstmals war Dr. Oliver Elzer, Richter am Kammergericht Berlin, Gast eines GRUVA-Beiratsseminars. Er trug zu juristischen Einzelproblemen wie der Abwicklung von Schäden im Sondereigentum, den Ersatzansprüchen bei aus dem Gemeinschaftseigentum resultierenden Schäden, der Kostentragung bei tatsächlich nicht vorhandenen Mängeln und der gewerblichen Nutzung von Wohnungen z.B. durch KiTas vor.

Alle Vorträge können bei der GRUVA noch angefordert werden.

9. Beiratsseminar

Der Einladung der GRUVA Grundverwaltung GmbH in Düsseldorf folgten am 28.01.2017 nahezu 220 Verwaltungsbeiräte zu einem Halbtages-Seminar. Durch eine interessante Themenvielfalt war der Konferenzbereich der Handwerkskammer Düsseldorf erneut bis auf den letzten Platz gefüllt.

RA Rüdiger Fritsch, Fachanwalt für WEG u. Mietrecht, Solingen referierte zunächst in mitreißender Art über „Neuigkeiten aus dem Bereich des Miet-rechts“ und erklärte dabei die neue Düsseldorfer Mietrichtwerttabelle, Mietpreisbremse, Meldebescheinigung, Rauchwarnmeldern etc.) Es folgte der bundesweit bekannte Richter am AG Hamburg-Blankenese Dr. Olaf Riecke, der in die „hohe Schule“ besonders ausgewählter Probleme des WEG (z.B. zu Ersatzansprüchen von durch das Gemeinschaftseigentum hervorgerufenen Schäden im Sondereigentum) einführte. Nach diesen beiden juristischen Koryphäen bewies Thomas Menzel, Vertriebsleiter Deutschland der WestWood Kunststofftechnik GmbH, dass auch technische Themen fesseln können; er zeigte auf, wie Flachdächer und Dachterrassen dauerhaft sicher abgedichtet werden können. Die Produkte der Fa. WestWood werden hierzulande oftmals und erfolgreich durch die Solinger Fa. Jung verarbeitet. In der Pause stand neben der Möglichkeit, mit Ausstellern, Referenten und Mitarbeitern der GRUVA ins Gespräch zu kommen, eine praktische Vorführung der Firmen Jung und WestWood an. wurde zunächst befürchtet, die Gäste nur schwer von diesen hochinteressanten Neuigkeiten „loszueisen“, so schaffte es als nächster Redner Dr. Ernst Baumann, Geschäftsführer der AllTroSan GmbH, die Aufmerksamkeit mit aktuellen Informationen rund um Wasser-, Feuchte- u. Schimmelpilzschäden zu gewinnen. Kriminaloberkommissar Arne Blöcher informierte sodann zum Thema Prävention gegen Einbrüche und empfahl, in erster Linie Fenster und Wohnungseingangstüren zu sichern. Die kriminalpolizeilichen Beratungs-stellen stehen für individuelle Gespräche zur Verfügung. Zum Abschluss erläuterte Herr RA Fritsch neue Gesetze und Verordnungen, mit denen der Staat einen Teil seiner Aufgaben auf die Eigentümergemeinschaften und den Verwalter überträgt und die zu einem im Vorfeld kaum zu kalkulierenden, jährlich wachsenden Mehraufwand führen. Exemplarisch erwähnte er das Mindestlohngesetz, die Trinkwasseruntersuchungen auf Legionellen, die Einbauverpflichtung und regelmäßige Überprüfung von Rauchwarnmeldern, das Eichgesetz, die Betoninstandhaltungsrichtlinien etc. Dank gebührt allen Referenten, Ausstellern und Mitarbeitern der GRUVA Grundverwaltung GmbH sowie dem Caterer Herrn Rajkovic und den zuständigen Mitarbeitern der Handwerkskammer, die einschl. des Hausmeisters zum Gelingen der Veranstaltung beitrugen. Alle Vorträge können auf der GRUVA-Homepage nachgelesen werden. Die Geschäftsführer Gerd Breder und Thomas A. Vetter verabschiedeten die begeisterten Teilnehmer mit der Zusage, dass das nächste 10. GRUVA-Beiratsseminar für Januar 2019 vorgesehen sei.

Alle Vorträge stehen als Download nachfolgend zur Verfügung:

  • RA Rüdiger Fritsch - Mietrecht (PDF)
  • Dr. Olaf Riecke (PDF)
  • Dr. Ernst J. Baumann (PDF)
  • Blöcher - Einbruchschutz (PDF)
  • Dr. Rüdiger Fritsch - "Wofür bezahlen wir Sie?" (PDF)